Behalte Deine Motivation bei Deiner Ernährungsumstellung

Ob Du schnell abnimmst oder nicht hängt von vielen Faktoren ab. Es soll ja Menschen geben, die haben so einen "guten" Stoffwechsel, dass sie essen können was sie wollen, ohne ein Gramm zuzunehmen. Und dann gibt es mich, die schon beim Anblick von Essen zunimmt. Trotzdem ist dies natürlich kein Grund aufzugeben, aber es fällt vielen von uns schwer, durchzuhalten. Die Motivation zum Abnehmen und die Euphorie sind anfangs groß, doch leider übernehmen alte Gewohnheiten bald wieder die Vorhand.

Was es mit den Problemen bei der Gewichtsreduktion auf sich hat und ob ein Diätplan helfen kann, liest Du hier.

Ein Diätplan hilft oft als Motivation zum Abnehmen
Ein Diätplan hilft oft als Motivation zum Abnehmen



Gewichtsreduktion: Wie viel Gewichtsverlust ist gesund?

 

Die Zeitschriften sind voll mit Versprechungen, die zu schön klingen, um wahr zu sein. Aber ist es auch gesund, so schnell abzunehmen?

 

Nein, denn meist entsteht diese schnelle Abnahme durch eine kurzfristige und einseitige Ernährungsweise oder durch zu starke Einschränkungen in der Ernährung. Ein guter Richtwert ist: ein halbes bis ein Kilogramm Gewichtsreduktion pro Woche reicht völlig aus. Und wenn Du diesen Gewichtsverlust durch eine Ernährungsumstellung erreichst, dann ist dies allemal besser als eine zeitlich begrenzte Diät - wobei "Diät" im eigentlichen Sinne eine "auf die Person abgestimmte Ernährungsweise" ist, und keine "eingeschränkte Ernährungsweise", wie wir das Wort umgangssprachlich verstehen.


Wikipedia sagt

"Seit Hippokrates wird als Diät eine spezielle Ernährung des Menschen bezeichnet, bei der längerfristig oder dauerhaft eine spezielle Auswahl von Lebensmitteln verzehrt wird."

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Di%C3%A4t

IF - CHANGE®

Werbung/Empfehlungslink



Einfach mal den umfang messen - oft besser als Gewicht messen.

Warum nehme ich nicht ab? Meist ist es aufschlussreicher, den Körperumfang zu messen, wenn das Gewicht stagniert. Denn oft stellt man fest, dass sich hier sehr wohl Einiges tut. Daher ist dies eine Empfehlung von mir: Messen statt wiegen. 



Gründe für fehlende Motivation zum Abnehmen

Abnehmen bedeutet in den meisten Fällen Disziplin behalten. Denn wir müssen dafür unsere Gewohnheiten ändern. Es ist ja ganz logisch: Hast Du eine stetige Gewichtszunahme und machst so weiter wie bisher, wird sich nichts auf der Waage ändern, sondern der Zeiger wird immer weiter nach oben gehen. Also musst Du Deine Gewohnheiten ändern. Und das ist für die meisten sehr schwer, denn viele Gewohnheiten resultieren aus der frühesten Kindheit.

IF - CHANGE®

Unterstützung beim Abnehmen mit IF-Change®

Die wohl bekannteste Gewohnheit ist die Aktivierung des Belohnungssystems durch ein süßes Trostpflaster. Kannst Du Dich an Deine Kindheit erinnern und gehörst Du auch zu den Kindern, die ein Stück Schokolade oder einen Keks bekommen haben, wenn sie sich weh getan haben? Dann ist es sicher, dass Du auch unter der Konditionierung leidest. Immer dann, wenn es Dir schlecht geht oder Du (seelisch) verletzt bist, greifst Du zu Süßigkeiten oder zum Essen. Das ist ganz normal, und so tief verankert, dass es schwer ist, dies ganz alleine aufzulösen.


Ein weiterer Grund für fehlende Motivation zum Abnehmen ist natürlich eine andere Gewohnheit: Du isst jeden Tag, worauf Du Lust hast - unabhängig davon, was Dir gut tut. In dem Moment, wo Du auf etwas verzichten musst, bist Du wieder an dem Punkt, Deine Gewohnheiten aufzugeben oder zumindest zu beschneiden. Auch das fällt den meisten schwer - vor allem nach den ersten Tagen. Ganz schnell verfällt man dann wieder in seine alten Gewohnheiten zurück - auf der Suche nach Sicherheit und Geborgenheit, weil es sich immer gut anfühlte.

 

IF - CHANGE®

Unterstützung beim Abnehmen mit IF-Change®


Du siehst also, dass der größte Grund für die fehlende Motivation zum Abnehmen in unserer Gewohnheit begründet liegt, die ganz oft auf unsere Kindheit zurückgeht. Es ist sehr interessant und auch lohnenswert, sich dies ins Gedächtnis zu rufen und auch daran zu arbeiten. Ebenso kann ein schlechtes Selbstwertgefühl dazu führen, dass es sogar zu Ess-Störungen kommen kann. Sie sind als die Extreme Magersucht oder Bulimie bekannt und sollten in jedem Falle professionell behandelt werden, da sie stark gesundheitsgefährdend sind.



Literaturempfehlung: Gewohnheiten ändern und Abnehmen

Einfach nach und nach die Gewohnheiten ändern und man nimmt ab. Dabei ist es noch nicht einmal notwendig eine Diät zu machen. So gelingt es einfach, alte Gewohnheiten abzulegen und neue einzuüben, bis auch diese zu Gewohnheiten werden.



3 Tipps für Deine Motivation zum Abnehmen

Du kannst Deinen "inneren Schweinehund" überlisten, indem Du kleine Schritte machst. Wie wir eben erfahren haben, basiert das Durchhaltevermögen auf unseren Gewohnheiten. Und diese solltest Du auch unter die Lupe nehmen.

Tipp 1: Setze Dir kleine Ziele

Denn wenn Du Dein Ziel so formulierst, dass Du 30kg abnehmen möchtest, dann ist das für den Anfang ein Riesenvorhaben. Daher unterteile das große Ziel in kleine Ziele. Setze Dir auch fest, bis wann Du es erreicht haben möchtest. z. B. "Ich nehme 1kg bis in 2 Wochen ab." Diese Ziele kannst Du viel leichter erreichen. Und Du kannst Dich jeweils belohnen mit etwas Schönem.

Tipp 2: Weniger oft essen

Gehörst Du auch zu den Menschen, die ständig Essen suchen oder zwischendurch etwas schnackeln? Dann solltest Du Dir angewöhnen, 3 große Mahlzeiten am Tag zu essen. Dann bist Du satt und Dein Körper bzw. Dein Insulinspiegel haben Zeit, sich zu erholen. Vielleicht ist es auch interessant für Dich, einen Abnehmbooster einzusetzen, z. B. auf Zucker zu verzichten. 




Tipp 3: Überlege, warum Du isst

Vor jeder unüberlegten Nahrungsaufnahme, bzw. bei jedem Heißhunger solltest Du Dich fragen, warum Du essen möchtest. Ist es gerade besonders stressig? Oder hast Du Langeweile? Finde heraus, was Deine Gelüste auslöst. Denn Appetit ist nicht gleichzusetzen mit Hunger.

 

Trinke als erste Hilfe ein großes Glas Wasser, putze Deine Zähne oder rieche an Kaffee. Das dämmt den Heißhunger ein. Und gehe den wahren Gründen Deines unbewussten Essens auf den Grund. Oft steckt ein Belohnungssystem dahinter oder eine Frustration zu einem bestimmten Thema.



Lesetipp: Gesundheit für Körper und Seele

Dein Körpergewicht kann wie ein Schutzpanzer wirken. Doch warum ist das so? Mit Louise Hay gehst Du auf eine Reise in Dein Inneres, spürst alte Glaubenssätze auf und kannst sie ändern. Und oft verlierst Du mit diesem Prozess Körpergewicht ganz ohne Diät. Ich liebe dieses Buch, und es ist mein ständiger Begleiter!



Motivation zum Abnehmen - wenn es nicht alleine klappt

Manchmal schaffst Du es einfach nicht, auf Dich alleine gestellt abzunehmen. Zu groß sind die Gewohnheiten, in die Du zurückfällst - zu gering die eigene Motivation. Und zu schnell gibst Du dann auf. Doch das muss nicht sein, denn es gibt eine gute und kostengünstige Alternative, die praxiserprobt ist, eine hohe Erfolgsquote hat und auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht.

Und das Beste: Sie ist auf der Ernährungsform des Intervallfastens aufgebaut.

Es gibt einige gute Abnehmprogramme mit einem ausgereiften Diätplan, welche Dir über eine gewissen Zeit helfen können, um das Abnehmen leichter zu gestalten. Besonders dann, wenn eine Freundin/ein Freund fehlt, die Dein Abnehmen begleitet und Dich motiviert. Anstelle selbst über Deine Gewohnheiten zu entscheiden, gibt das Abnehmprogramm Dir einen Plan vor, an den Du Dich einfach halten kannst. Achte bei der Auswahl der Abnehmprogramme immer darauf, dass Du hier gut und professionell betreut wirst, dann klappt auch die Gewichtsreduktion. 

Ich möchte Dir an dieser Stelle das Intervallfasten-Abnehmprogramm von IF-Change® empfehlen. Hier erfährst Du mehr dazu*.

IF - CHANGE®



Empfehlung: Professionelle Begleitung mit Diätplan

Bei den Abnehmprogrammen erhältst Du einen Diätplan, an welchen Du Dich halten kannst. Ebenso werden oft Einkaufslisten angeboten. Wenn dann noch eine professionelle Ernährungsberatung und tolle, alltagstaugliche Rezepte für die ganze Familie hinzukommen, hast Du schon fast gewonnen und brauchst Dir über Deine Motivation zum Abnehmen nur noch wenige Gedanken machen.

Das wissenschaftlich fundierte IF-Change®-Abnehmprogramm mit einer umfangreichen Rezeptdatenbank und Beispiel-Ernährungsplänen ist ideal für Anfänger und Fortgeschrittene. Du erhältst eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die von Ernährungsberatern entwickelt wurde. 

Motiviert bleiben beim Abnehmen: Das Abnehmprogramm ist einfach, stressfrei und alltagstauglich.


Im 7-Wochen Intervallfasten-Abnehmprogramm von IF-Change erhältst Du:

  • Individuelle Betreuung durch das Support-Team aus Ernährungsberatern und Intervallfasten-Coaches.
  • Persönliches Erfolgstracking.
  • Leicht verständliche Anleitungen vermeiden Anfänger-Fehler und Stolperfallen.
  • Das Abnehmprogramm beinhaltet eine gezielte Vorbereitung, Begleitung und Motivation (Video, Audio, Textform, Wochenaufgaben)
  • Die Rezepte sind alltagstauglich und einfach gehalten, sowie für die ganze Familie geeignet.
  • Inkl. zahlreicher gluten- & laktosefreie Rezepte.
  • Die praktische Intervallfasten-Einkaufsliste als PDF-Download hilft Dir beim Einkauf.
  • Infos zu interessanten Themen der Woche (z. B. Ernährung, natürliche Bewegung, Gesundheit & Immunsystem, Stressbewältigung etc.)

 



Wintervorsorge: Herbstrabatt auf Vitamin D und mehr!

Primal State bietet bis zum 7. Oktober 2018 bis zu 50% Rabatt auf viele Herbst-Produkte und Nahrungsergänzungs-Sets an - auch auf das tolle Vitamin D! Schau gleich mal rein - alles made in Germany!



Kleine neue Gewohnheiten neben dem Diätplan

Zum Schluss habe ich noch ein paar kleine Tricks für Dich, welche Dir beim Abnehmen helfen können, wenn Du eine Art erste Hilfe benötigst:

  • Trinke vor dem Essen ein großes Glas Wasser. Das füllt den Magen und Du bist schneller satt.
  • Kaue langsam. Genieße jeden Bissen und zermalme Deine Nahrung sehr klein bereits im Mund. Du brauchst länger und wirst sensibler für Dein Sättigungsgefühl.
  • Vermeide Alkohol, denn Alkohol stoppt die Fettverbrennung.
  • Bewege Dich regelmäßig. Treppen statt Lift, Fahrrad statt Auto - die Klassiker, um Kalorien zu verbrennen.
  • Mache Essenspausen, damit Dein Insulinspiegel Gelegenheit, zu sinken. Dadurch verbrennst Du mehr Fett.
  • Führe ein Ernährungstagebuch - Du wirst erstaunt sein, wie viel Du zwischendurch "unbemerkt" isst.


IF - CHANGE®


Weitere Blogartikel

Urlaubspfunde - nach dem Urlaub wieder neu starten mit Intervallfasten
Zuckerersatzstoffe als gesunde Zucker-Alternative

Kommentar schreiben

Kommentare: 0