Mit den gesunden Abnehm-Booster erreichst Du Dein Wunschgewicht schneller und nachhaltig.


Dass der Konsum von zuviel Zucker und Kohlenhydrate den Heißhunger fördert und den Fettabbau verhindert, wird derzeit immer mehr bekannt und öffentlich diskutiert. Daher lohnt es sich, eine Weile seine Kohlenhydratzufuhr einzuschränken. Diese Ernährungsformen haben eigene Namen, wie Low Carb, LCHF (Low Carb High Fat) oder die Ketogene Diät

Alle drei sind wunderbar mit dem Intervallfasten kombinierbar und ergänzen sich so gut, dass Du Dein Wunschgewicht noch schneller erreichen kannst. Die Umstellung darauf ist besonders zu empfehlen, wenn die Waage auch nach mehreren Wochen keine Gewichtsabnahme zeigt. Hier habe ich für Dich die Merkmale der verschiedenen Ernährungsformen zusammengestellt.



Auf einen Blick

Mit der Low-Carb, LCHF- oder der ketogenen Ernährung ohne Heißhunger noch schneller abnehmen

Low-Carb

Maximal 70-110g Kohlenhydrate pro Tag. 

LCHF

Maximal 50g Kohlenhydrate pro Tag, viel gesundes Fett und weniger Eiweiß.

Ketogen

Maximal 20g Kohlenhydrate pro Tag, viel gesundes Fett und weniger Eiweiß.




Meine Einstiegs-Buchempfehlung: Schlank mit Low Carb - mit vielen Rezepten

Vielleicht hast Du die Autoren schon einmal auf Facebook gesehen, die Macher der erfolgreichen Facebook-Seite »Low Carb Kompendium« zeigen dir in diesem Buch*, wie Low-Carb funktioniert, was du beachten musst, welche Lebensmittel sich für diese Diät eignen, wie du in nur 28 Tagen deine Ernährung umstellst, effizient abnimmst und es gleichzeitig schaffst, gesünder zu leben.



Das sagt Wikipedia

"Der Grund für die Beachtung der Geschwindigkeit des Blutzuckeranstiegs ist die Tatsache, dass ein schneller Anstieg des Blutzuckerspiegels zu einer starken Insulinausschüttung führt, weswegen der Blutzuckerspiegel auch schnell wieder sinkt. Dadurch bekommt man schneller wieder Hunger..."

Quelle: Wikipedia, Stichwort: Low Carb


Informationen zur Low-Carb-ernährung

Es gibt nicht "die" Low-Carb-Ernährung, denn sie hat immer verschiedene Ausprägungsformen. Am bekanntesten sind die Atkins-Diät oder die LOGI-Diät. Immer geht es darum, die Zufuhr an Kohlenhydraten zu beschränken, denn mittlerweile weiß man, dass der Insulinspiegel durch Kohlenhydrate ansteigt. Und wenn der Blutzuckerspiegel hoch ist, muss der Körper keine vorhandenen Fettreserven abbauen. Je weniger Kohlenhydrate man also zu sich nimmt, desto eher werden die Fettreserven im Körper abgebaut.  

 


Ob man die Low-Carb Ernährung nun mit Fleisch oder vegetarisch angeht, ist jedem selbst überlassen. Wenn Du Dich Low Carb ernähren und ohne Heißhunger abnehmen möchtest, dann achte auf die vielen versteckten KohlenhydrateMeine Tipps:

  • Trinke lieber Wasser statt Saft, in Saft steckt viel Fruchtzucker.
  • Esse Beeren statt Bananen, denn die meisten süßen Früchte, wie Weintrauben, Mango, Birnen sind sehr kohlenhydratreich bzw. reich an Fruchtzucker.
  • Grundsätzlich gilt: Je fetter ein Lebensmittel, desto weniger Zucker ist enthalten. Vergleiche einfach einmal den 10%-igen Magerquark mit einem 40- oder 50%-igen Quark.
  • Lies die Zutatenlisten auf den Produkten, Du wirst überrascht sein, wo und wie viel Zucker überall drinsteckt. Sogar in Wurst, Ketchup oder Tiefkühlpizza.
  • Alle Endungen der Zutaten auf -ose oder -sirup deuten auf Zucker hin: Saccharose, Dextrose, Raffinose, Glukose, Fruktosesirup oder Fruktose-Glukose-Sirup, Glukosesirup, Glukose-Fructose-Sirup oder Stärkesirup, Karamellsirup, Laktose, Maltose oder Malzextrakt, Maltodextrin, Dextrin oder Weizendextrin, Süßmolkenpulver, Gerstenmalz/Gerstenmalzextrakt und neuerdings sogar Maisstärke oder Maissirup. Eine erschreckend lange Liste, nicht wahr?
  • Bereite möglichst alle Speisen selbst zu, dann weißt Du, was drin ist.
  • Betrachte Zucker als Würze und setze ihn sparsam ein.


Erythrit statt Zucker: Dies ist meine süße Alternative für alle Fälle

Ich habe lange nach einem vernünftigen Zuckerersatz gesucht, aber dann bin ich auf Erythrit* gestoßen. Denn es hat die gleichen Eigenschaften wie weißer Zucker. Dieses Bio-Erythrit hat 70% der Süßkraft von Zucker ohne Folgen für den Blutzuckerspiegel. Vielseitig verwendbar zum Backen oder verfeinern Deiner Lieblings-Rezepte. 



Informationen zur LCHF-Ernährung (Low Carb High Fat)

Erstaunlich, dass immerhin ca. 20% der schwedischen Bevölkerung sich Low Carb High Fat ernähren! Die Merkmale dieser Ernährungsform sind maximal 50g Kohlenhydrate am Tag und viel gesundes Fett. Denn reduziert man Kohlenhydrate UND das Fett, dann bekommt man sehr schnell Heißhunger. Ich selbst habe festgestellt, dass mit einer hohen Fettzufuhr der Heißhunger ausbleibt, die Haut geschmeidiger wurde und die Gelenkschmerzen verschwanden. Außerdem war ich morgens wacher und fitter - ein schönes Gefühl!


Bei der LCHF-Ernährung solltest Du folgendes beachten:

  • Esse möglichst nur dreimal am Tag und esse Dich sagt. Iss langsam und höre auf Deinen Körper, er sagt Dir, wenn es genug ist. So kann der Blutzuckerspiegel sich zwischen den Mahlzeiten wieder beruhigen und "herunterfahren". 
  • Nimm gute Fette zu Dir, z. B. fetten Fisch, gute Öle, wie Olivenöl oder Nussöle, Avocado etc.
  • Achte auf vollfette Sorten bei den Eiweißprodukten: Beim Käse, wie auch bei den Milchprodukten. Milch enthält ebenso viel Zucker, daher solltest Du nicht zu viel davon trinken. Evtl. ist Sahne eine Alternative. Es gilt: Je fetter, desto weniger Kohlenhydrate.
  • Nutze nur Lebensmittel, die maximal 5g Kohlenhydrate auf 100g haben.

Meine Buchempfehlung zur LCHF-Ernährung (Low Carb High Fat) mit tollen Tipps

Mit diesem Buch* habe ich die LCHF-Ernährung kennen- und lieben gelernt. Denn ich hatte das erste Mal keinen Heißhunger mehr und ich liebe die rund 60 einfach nachzukochenden Rezepte, die hier enthalten sind. Zum Beispiel weiße Smoothies zum Frühstück oder knusprige Entenbrust zum Abendessen. Inkl. Erklärungen zur Low Carb High Fat-Methode.



Informationen zur Ketogenen Ernährung

Bei der ketogenen Ernährung werden die Kohlenhydrate noch strikter reduziert, und zwar bis zu maximal 20g pro Tag. Man hat schon früh entdeckt, dass die ketogene Ernährung sehr gut bei Epilepsie-Patienten helfen kann, insbesondere bei Kindern. Ebenfalls wird angenommen, dass Krebszellen Zucker "lieben". Daher gilt die ketogene Ernährung als ideale Vorbeugung gegen Krankheiten.

Die ketogene Ernährung bewirkt ein Abbau der Fettsäuren zu Ketonkörpern. Diese wirken dann alternativ zu Kohlenhydraten als Treibmittel für das Gehirn. Hält dieser Zustand an, dann kommt man in die sogenannte Ketose


Viele, die mit der ketogenen Ernährung beginnen, leiden zunächst unter der "Keto-Grippe". Die Ernährungs-Umstellung kann Kopfweh, Gliederschmerzen und grippeähnliche Symptome hervorrufen, die aber meist nach ein paar Tagen wieder verschwinden und man dann mit gesteigerter Fitness und Wachheit belohnt wird. Folgende Punkte sind bei der ketogenen Ernährung wichtig, so kannst Du ohne Heißhunger abnehmen:

  • Die Ketose hält solange an, solange man sich nach den Richtlinien (20g KH pro Tag) ernährt. Setzt man einen Tag aus, bzw. nimmt mehr Kohlenhydrate zu sich, wird man aus der Ketose "geworfen" und sich wieder neu hineinarbeiten. Je länger man die ketogene Ernährung praktiziert, desto schneller gelangt man wieder in die Ketose.
  • Während sich die Low-Carb-Ernährung aus 25% Kohlenhydraten, 25% Eiweiß und 50% Fett zusammensetzen sollte, sind die Empfehlungen bei der ketogenen Ernährung anders: Max. 20g Kohlenhydrate pro Tag (manche vertragen auch mehr und sind trotzdem in der Ketose), 70 – 75% Fett und ca. 1,3g Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht. 

Der Bestseller der ketogenen Ernährung beantwortet weitere Fragen

Kokosöl sollte in keiner Keto-Küche fehlen. Aus der Sicht von Bruce Fife, einem ihrer Pioniere, spielt Kokosöl dabei eine zentrale Rolle. Der Autor – wegen seiner hohen Kompetenz in Sachen Kokosnuss auch als „Kokosnuss-Papst“ bezeichnet – präsentiert in diesem Buch* die Summe seiner Erkenntnisse über dieses faszinierende Mittel zum Abnehmen: Kokosöl.



Mit der Low-Carb, LCHF- oder der ketogenen Ernährung ohne Heißhunger noch schneller abnehmen