Challenge gegen den Abnehm-Herbstblues - Das Fazit

Die vier Wochen meiner persönlichen Herbstblues-Abnehmchallenge sind vorüber. Die letzte Woche jedoch war leider nicht so berauschend, da ich mehrmals gesündigt habe. Was genau passiert ist und wie ich damit umgegangen bin liest Du heute in meinem Blogartikel. 

 

Auf meinem Instagram-Kanal poste ich täglich Interessantes aus meinem Intervallfasten-Alltag. Folge mir dort gerne!

Challenge gegen den Abnehm-Herbstblues mit Low Carb High Fat
Challenge gegen den Abnehm-Herbstblues mit Low Carb High Fat - das Fazit



Die 4. Woche der Ernährungsumstellung auf Low Carb High Fat

Vielleicht hätte ich vorher auf den Kalender schauen sollen, oder aber Stärke zeigen müssen - doch der Geburtstag meines Sohnes in dieser Woche hat sämtliche Disziplin von mir abverlangt - leider erfolglos. So habe ich am Dienstag schöne Kuchen gebacken, ohne zu probieren. Da war alles noch in Ordnung. Mittwoch gab es dann eine kleine Geburtstagsfeier mit der Familie. Kaffee und Kuchen (natürlich nicht Low Carb) sowie Abends gegrillte Hamburger. Ganz bewusst hatte ich mich dafür entschieden, mit den anderen Kuchen zu essen. Es war sehr lecker. Abends habe ich dann statt den Hamburgerbrötchen Salat gegessen, was auch sehr gut war. Und dann kam die Nacht.

 

So lag ich Abends im Bett und dachte, alles sei bereits verdaut. Doch ich bekam starkes Herzklopfen. Mit ca. doppelter Geschwindigkeit hämmerte es in meiner Brust, als hätte ich gerade einen Dauerlauf hingelegt. Und es hörte nicht auf. Das waren die Nachwirkungen des hohen Kohlenhydratkonsum vom Nachmittag. Leider reagiere ich so auf die Kombination von Zucker und Fett - also auf Kuchen. Ich sagte mir, dass ich dies nicht wiederholen würde. Aber am nächsten Tag waren da die Reste. Die mussten weg - und ich "opferte" mich. Hier sprach die Gewohnheit, denn ich kann Kuchen nicht herumliegen sehen, geschweige denn, dass er schlecht werden könnte...



IF - CHANGE®

Abnehmprogramm-Tipp: 7 Wochen Intervallfasten

Ein tolles Abnehm-Programm mit leckeren Rezepten - ideal für die 16 zu 8 - oder 5 zu 2 -Methode. Die Erfolgsquote liegt bei 93%. Toll für Dich, wenn Du Anleitung und Hilfestellung brauchst - und zu einem günstigen Preis zu haben!



Körperliche Veränderungen nach der vierten Woche

Natürlich litt ich unter den Nebenwirkungen der Kohlenhydrate, wie oben beschrieben. Denn auch am Tag nach dem Geburtstag ging es mir 2-3 Stunden nach dem Kuchenkonsum wieder schlecht und ich reagierte mit starkem Herzklopfen.

 

Ich wundere mich manchmal über mich selbst, dass ich nicht widerstehen kann und das mein Verhalten doch so stark konditioniert ist. 

 

Doch schon am nächsten Tag musste ich wieder Kuchen backen, dieses Mal für den Kindergeburtstag, der am Samstag stattfand. Am Nachmittag habe ich dann auch einen Amerikaner und einen Schokomuffin gegessen. 

Ich hatte aber keine Probleme, da ich sie zeitlich mit Abstand konsumiert hatte. Die Zuckermenge war hier also nicht geballt, sondern verteilte sich. Trotzdem merkte ich, dass mir der Kuchenkonsum nicht gut tat. Ich fühle mich am nächsten Tag wieder aufgequollen und behäbig. Ich freute mich regelrecht auf den Sonntag, denn seitdem esse ich wieder Low Carb High Fat. 

 

 

Ich merke, wie gut es mir tut und dass ich mich direkt einen Tag später besser fühle. Mein Gang auf die Waage am Sonntag war dann etwas schwierig, aber ich hatte Glück und habe nichts zugenommen. Aber auch nichts abgenommen. Ich bin sehr gespannt, wie es sich weiter entwickelt.



Videoserie Intervallfasten anschauen

Trage Dich einfach in die Liste ein für drei weitere kurze Videos sowie Informationen, die Dir helfen, Dein Wunschgewicht schnell zu erreichen.

Als Dankeschön erhältst Du einen Report zu Ernährungsmythen, ein tolles Abnehm-Rezept und eine Anleitung für einen Probetag Intervallfasten. 

Wir achten auf Deine Daten und geben sie nicht an Dritte weiter. Lies auch unsere Datenschutzerklärung dazu.



Lieblings-Low Carb High Fat-Rezepte der vierten Woche

Natürlich blieb ich auch in dieser Woche meinem Lieblingsfrühstück treu: 3 Eier, mit Schinken in Butter gebraten, dazu eine kleine Portion Apfelquark und einen Sahnekaffee. Außer am Geburtstagsmittag, dort habe ich das Frühstück zugunsten des Kuchens ausfallen lassen.

 

Abends war es etwas variabler, meist gibt es gegrilltes Fleisch (was soll ich machen, wenn ich einen Mann habe, der es liebt zu grillen), einmal mti Erdnusssoße und Salat. Dann gab es eine Brotzeit mit selbstgebackenem und aus der Tiefkühltruhe aufgetoastetem Hüttenbrot, Mayonnaise, selbstgemachten Bastrami, Salat, Käse und Röstzwieblen, dann hatten wir einen schönen Hähnchensalat mit Kidnaybohnen und Paprika. 



Meine Lieblinge - Primal State und Dr. Almond

Dr. Almond und Primal State sind meine ständigen Begleiter
Dr. Almond und Primal State sind meine ständigen Begleiter

Ich bin sehr froh, dass ich den Shop von Dr. Almond* entdeckt habe. Neben Simply Keto und  Foodpunk ist dies eine tolle Möglichkeit, sich Backmischungen für die Low Carb-Ernährung zu kaufen. 

 

Daneben ist Jannis Budde von Primal State* ein echter Biohack. Collagen und MCT-Öl, dürfen ebenfalls in meinem Schrank nicht fehlen, bis hin zu Nahrungsergänzungsmittel. Ich finde es klasse, dass es diese Angebote gibt. Wenn Du sie nicht kennst, schau einfach mal rein.



Die unschlagbaren 3 für den abnehmerfolg

Viele, die mit dem Intervallfasten beginnen, leiden zu anfangs unter dem sogenannten Waagenfrust. Das heißt meist, dass der Körper sich zwar bereits verändert, aber auf der Waage noch nichts zu sehen ist. Das kann eine ganze Weile dauern. Die Ursachen sind vielfältig, aber oft kann man mit einem Abnehmbooster das Ganze in Schwung bringen.

 

Ich habe dazu begonnen, das Intervallfasten mit der Low Carb High Fat-Ernährung zu kombinieren. Das macht satt und vor allem Spaß, da man hier sehr fettreich essen kann. Für manch einen ist das eine Offenbarung, da sie den Großteil des Lebens aufgrund von Empfehlungen auf Fett verzichtet haben. Denn erst kürzlich wurde festgestellt, dass nicht das Fett der Dickmacher ist, sondern der Zucker.

Wenn auch diese Kombination nicht hilft - und hier muss jeder für sich selbst herausfinden, welche Ernährungsform er leben möchte - dann ist es evtl. Zeit für eine Darmreinigung. Diese habe ich auch begonnen und fühle mich sehr wohl damit.

 

Um mich herum sind derzeit viele Menschen krank, auch meine Kinder. Und trotzdem spüre ich nichts von einer Erkältung. Ich gehe 2x die Woche in die Sauna und durch die Darmreinigung kann der Körper besser Abwehrkräfte entwickeln. 

Ich mache die Darmreinigung mit Flohsamenschalenpulver, es ist kombiniert mit Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Das Trinken kostet am Anfang zwar etwas Überwindung, da es schnell quillt, ist aber dann ganz leicht zu nehmen.



Dr. Almond - Schokopudding Low Carb, glutenfrei, Keto

Ich LIEBE die Backmischungen und Rezepte von Dr. Almond - sie sind die Rettung für Leute, die auf Brot, Kuchen und auch die Weihnachtsbäckerei nicht verzichten wollen. Schokopudding habe ich immer zuhause - und vieles andere mehr auch. 




Wie geht es weiter?

Ich werde sicher in den nächsten Wochen - auch über Weihnachten hinaus - meine Ernährungsweise, die ich mit der Herbstblues-Abnehmchallenge begonnen habe, weiterführen. Denn insgesamt hat mir dies geholfen, in vier Wochen meine Ernährung auf den Prüfstand zu stellen und fokussiert dran zu bleiben.

 

Auch, wenn es ein paar sündige Tage gab, so bin ich doch froh, dass ich die Challenge begonnen habe. Denn ein schöner Spruch sagt, dass man, bevor man droht aufzugeben, sich überlegen sollte, warum man angefangen hat. Und bei mir war es der Herbstblues mit seinem Heißhunger und den Gelüsten auf Kuchen und Kohlenhydrate, bzw. auf Essen in Massen. 

 

Diesen Gedanken im Sinn mache ich natürlich weiter und bin sicher, dass ich vor Weihnachten bestimmt noch 1-2 Kilo verlieren werde. Darüber berichte ich in meinen künftigen Blogartikeln und auch in meinem Instagram-Kanal. Denn es ist einfach ein tolles Gefühl, wenn der Zeiger der Waage langsam nach unten zeigt. So soll es sein - und es warten noch so viele schöne Klamotten im Kleiderschrank, die Ihr Dasein fristen und darauf warten, wieder getragen zu werden.




Im Überblick: Regeln für meine Ernährungsumstellung

Zum Schluss noch einmal die Regeln, woran ich mich bei meiner Ernährungsumstellung auf die Low Carb High Fat-Ernährung halte. Und wie gesagt, immer unter dem Vorzeichen des Intervallfastens, denn ich praktiziere nach wie vor die 16 zu 8-Methode.

  • Ich vermeide Zucker, Stärkeprodukte, Getreide, Margarine, Bier, zuckerreiches Obst, Fertigprodukte und Halbfettprodukte (Light-Produkte).
  • Milchprodukte reduziere ich stark, denn diese enthalten viel Milchzucker. Das kann auch ein Abnehm-Blocker sein. Grundsätzlich gilt: Je fetter, desto besser. Also: 40%-Quark statt Magerquark, Sahne statt Milch etc. - Das wird die größte Herausforderung für mich...
  • Ich esse wieder mehr Nüsse, z. B. Macadamianüsse, diese liebe ich sehr.
  • Ich mache parallel eine Darmreinigung mit Flohsamenschalenpulver. Dafür nehme ich dieses Produkt*. Ich habe das bereits schon einmal gemacht damit und es ist super! Es putzt regelrecht den Darm - eine Erholung.
  • Ich esse Fleisch und Wurst ohne Zusätze, Geflügel, Fisch, Eier, Natürliches Fett, Gemüse, welches über der Erde wächst, Salat, Wasser, Tee und Kaffee.
  • Ich nutze natürliche Zutaten und koche daraus mein Essen selbst. Übrigens gibt es ganz tolle Rezepte von IF-Change*, die werde ich auch wieder aufnehmen, da sie ebenfalls kohlenhydratreduziert sind.
IF - CHANGE®


Diese Woche bremste ich mich selbst aus - aber ich gebe nicht auf. Geburtstage sind dazu da, gefeiert zu werden, und diese Woche ist es wieder ruhig. Zeit, sich auf die Ernährung zu konzentrieren und alles richtig zu machen. Denn Low Carb High Fat macht einfach Spaß. 



Weitere Blogartikel

Urlaubspfunde - nach dem Urlaub wieder neu starten mit Intervallfasten
Zuckerersatzstoffe als gesunde Zucker-Alternative

Kommentar schreiben

Kommentare: 0