Challenge gegen den Abnehm-Herbstblues - Woche 2

Die erste Woche Low Carb High Fat-Ernährung liegt hinter mir - und es tut mir so gut! Über meine Erfahrungen mit der Ernährungsumstellung, und wie die Woche sonst gelaufen ist, berichte ich in diesem Blogartikel. Der Fokus liegt noch einmal auf der Darmreinigung, denn ein gesunder Darm hilft beim Abnehmen, wie ich bereits in diesem Blogartikel geschrieben habe. 

Auf meinem Instagram-Kanal poste ich täglich meine Fortschritte. Folge mir dort gerne!

Challenge gegen den Abnehm-Herbstblues mit Low Carb High Fat
Challenge gegen den Abnehm-Herbstblues mit Low Carb High Fat - Woche 2



Die 1. Woche der Ernährungsumstellung auf Low Carb High Fat

 

Letzten Sonntag habe ich beschlossen, meine Ernährung wieder umzustellen. Denn mein persönlicher Herbstblues sorgte für Heißhunger und Gelüste jeglicher Art - doch am meisten auf Kuchen und Süßigkeiten. Ein ganz eindeutiges Signal für den Herbstblues. Denn der Körper schüttet mehr Melatonin aus und signalisiert, durch Essen den Serotoninspiegel anzuheben

 

Wenn die Tage kälter und kürzer werden, ist dies ein ganz natürlicher Vorgang im Körper, aber das wollte ich nicht länger hinnehmen. Aber trotz allem habe ich keinerlei Probleme, mein 16 zu 8-Intervallfasten weiterhin durchzuführen.

 

Am Sonntag also habe ich um 12 Uhr ein leckeres Frühstück zubereitet und dabei Milchprodukte eingespart. Statt 2 Eiern habe ich 3 gegessen (nein, Eier sind nicht ungesund, siehe die Ernährungsmythen), die Quarkportion halbiert und fettreiche Sahne statt Milch im Kaffee getrunken. Denn je fettreicher ein Milchprodukt ist, desto weniger Kohlenhydrate hat es

 

Abends grillte mein Mann und es gab Hähnchen mit grünem Salat. Auch hier lag der Fokus auf dem Fett und es schmeckte einfach wunderbar. Der positive Nebeneffekt dieses Essens war, dass ich mich danach nicht schwer und müde fühlte.

 



Literaturempfehlung: Low Carb High Fat zum Abnehmen

Ein tolles Buch*, mit tollen Rezepten, mit denen die Autorin Anne Paschmann selbst innerhalb von zwei Jahren 50 Kilogramm abgenommen hat. Sie erklärt die Low Carb High Fat-Methode und liefert 90 leckere Rezepte.



Der Morgen danach - Frisch und ausgeruht

Das Erstaunlichste war, dass ich mich am nächsten Morgen frisch und ausgeruht fühlte. Von einem Tag auf den anderen hatte ich den Kuchen und das ständige Süßigkeiten schnackeln im Essensfenster weggelassen, die Kohlenhydrate starkt eingeschränkt (es waren nur 20g an diesem Tag) und fettreich gegessen. Am nächsten Morgen fühlte ich mich, als hätte ich bereits abgenommen. Mein Körper fühlte sich schlanker an, als hätte er sich zusammengezogen. Esse ich viele Kohlenhydrate, fühle ich mich aufgedunsen und dick. Kennst Du dieses Gefühl? Und das bereits nach einem Tag - sensationell! Ich hatte tatsächlich ein wenig vergessen, wie gut mir die Low Carb High Fat-Ernährung tut. 



Lieblings-Low Carb High Fat-Rezepte der ersten Woche

 

Ich muss gestehen - wenn ich einmal ein leckeres Frühstück gefunden habe, dann bleibe ich dabei. So liebe ich meine Rühreier, Apfelquark und Sahnekaffee. Und es geht schnell: Ich nehme ca. 10g Butter, lasse es schmelzen in der Pfanne, 1 Scheibe Schinken geschnitten dazu und 3 verquirlte Eier dazu geben. Den Apfelquark mache ich mit einem halben Becker 40%-Quark, einem halben Apfel, Erythrit und etwas Vanillepulver. Dazu dann einen Sahnekaffee. Mir wird das nicht langweilig, und da ich erst mittags frühstücke, gehen mir die Arbeitsgriffe schnell von der Hand in der Mittagspause. 

 

Ansonsten gab es Abends Hähnchen mit Salat, Schafskäseauflauf mit Tomate und Paprika, Geflügelsalat mit Spargel und Mandarinchen, Pulled Pork mit Salat und zum Nachtisch hier und da ein Stück 85%-Schokolade, Kürbissuppe und auch mal einen kleinen Sahne-Schokopudding von Dr. Almond* mit gekochter Birne.

 

Aber hierbei hatte ich immer meine Kohlenhydratbilanz im Blick und blieb immer unter 30 g am Tag.

Die Produkte von Dr. Almond* haben den Vorteil, dass sie genau auf diese kohlenhydratreduzierte Ernährungsmethode ausgerichtet sind. 



Dr. Almond - Schokopudding Low Carb, glutenfrei, Keto

Ich LIEBE die Backmischungen und Rezepte von Dr. Almond - sie sind die Rettung für Leute, die auf Brot, Kuchen und auch die Weihnachtsbäckerei nicht verzichten wollen. Schokopudding habe ich immer zuhause - und vieles andere mehr auch. 



Überlebenstipps: Was tun beim auswärts Essen?

Die ganze Woche lief soweit gut und ich hatte bereits eine Woche später einen kleine Gewichtsverlust von 800 Gramm. Das ist großartig, denn ein zu schneller Gewichtsverlust ist nicht erstrebenswert. Dazu kommt, dass ich lediglich ca. 6-7 Kilogramm abnehmen möchte und das Ausgangsgewicht daher nicht so sehr hoch ist.

 

Doch dann kam das Wochenende und ich hatte ein Seminar. Hier wurde mittags Pizza bestellt. Am ersten Tag hielt ich mich mit einem italienischen Salat recht gut, am zweiten Tag musste es jedoch eine Pizza sein. Ich habe sie sehr genossen, denn eins ist auch klar: Ausrutscher sind in Ordnung, solange man danach den Kopf nicht in den Sand steckt, sondern nach vorne schaut und weiter macht. So einfach ist das. 

Generell ist es so, dass überall Kohlenhydrate lauern: Bäckereien, Pizzeria, Döner, belegte Brötchen und vieles mehr. Doch wenn man ein wenig die Augen aufhält, kann man auch hier low carb essen. Bei einem Döner lässt man sich z. B. einen Dönerteller mit Fleisch und Salat geben und verzichtet auf Pommes und Brot. Statt der Pizza sind Salate möglich oder Schafskäse sowie Antipasti, nur bei den Bäckereien wird es schwierig. Hier ist es besser, sie ganz zu meiden, oder einen Ausrutscher zu akzeptieren. 

 

Möglich ist auch, sich etwas mitzunehmen, wie kleine Würstchen, gekochte Eier oder Eiermuffins, selbstgebackenes Low Carb Brot*, Käse oder ein Salat. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wer einen Weg sucht, der findet auch einen.



Starter Set von Dr. Almond, 4 Brotbackmischungen (Empfehlungslink)
Starter Set von Dr. Almond, 4 Brotbackmischungen (Empfehlungslink)

Lust auf Brot? Dr. Almond macht es möglich!

 

Nicht jeder sucht sich ein Low Carb-Brot aus dem Internet heraus, bestellt sich die Zutaten und backt es selbst. Ich finde es prima, dass es die Backmischungen von Dr. Almond gibt. Hier hat man alles zusammen und muss nur noch anrühren und backen. Die Backmischungen sind lecker, ketogen, glutenfrei und kohlenhydratarm. 



IF - CHANGE®


Erste Hilfe - wenn es doch mal süß sein muss

 

Meine Leidenschaft sind weniger die Süßigkeiten oder Schokolade als der Kuchen. Wenn man eine Ernährungsumstellung macht, sollte man aber zunächst auf Süßes verzichten, damit der Heißhunger wirklich keine Chance hat. Denn bei manchen Menschen löst auch der Zuckerersatz Heißhunger aus. Praktiziert man jedoch schon ein wenig länger die Low Carb High Fat-Ernährung, ist ein leckeres Stück Kuchen am Wochenende etwas Feines, z. B. auch, wenn man nicht mehr abnehmen, sondern sein Gewicht halten möchte. Ich selbst habe immer Kuchenzauber* im Haus, damit bin ich flexibel von Pfannkuchen bis Rührkuchen und vieles mehr. Wenn ihr meinen Vorrats-Schrank sehen würdet... 

Immer im Haus: Kuchenzauber als Grundlage für verschiedene Kuchen
Immer im Haus: Kuchenzauber als Grundlage für verschiedene Kuchen (Empfehlungslink)



Projekt in der Woche 2: Darmreinigung

 

Ein kranker Darm kann tatsächlich beim Abnehmen helfen. Denn ein blockierter und verklebter Darm bedeutet Stress für den Körper und der Darm kann seinen vielfältigen Funktionen nicht nachkommen. Dazu hatte ich bereits einen Blogartikel geschrieben, den Du hier noch einmal nachlesen kannst.

 

Ich werde also in der 2. Woche mit Flohsamenschalenpulver* meinen Darm reinigen. Dieses trinke ich als eine Art Shake in Orangensaft.

Flohsamenschalen binden Wasser und lockern schädliche Rückstände in den Darmwänden. Das reinigt den Darm super und entgiftet zugleich. Ich habe dies schon einmal gemacht und hatte zunächst Blähungen und auch - sagen wir - sehr angeregten Stuhlgang an einem Tag. 

Nach einer Woche normalisierte sich dies jedoch und siehe da, ich nahm viel leichter ab. Manche entgiften auch zuätzlich über die Haut oder bekommen leichte Kopfschmerzen, das ist aber völlig normal und auch gut so. Diese Beschwerden verschwinden dann nach kurzer Zeit wieder.

 

Ich nutze dieses Flohsamenschalenpulver*, welches zusätzlich mit Vitaminen und Mineralstoffen angereichert ist. Also versorge ich meinen Körper noch zusätzlich auf natürliche Basis. Es ist zwar beim Trinken bei den ersten Malen ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber es putzt den Darm sensationell durch.

Ich werde nächste Woche berichten, wie ich mich mit der Darmreinigung fühle, aber ich freue mich auch darauf, alten Ballast loszuwerden.



Lust auf Zucker? Die Alternative: Erythrit

Erythrit wurde im Jahr 2006 in Europa ohne Mengenbeschränkung zugelassen als Lebensmittelzusatzstoff. Erythrit besitzt etwa 50–70 Prozent der Süßkraft von Zucker und hat die gleichen optischen Eigenschaften wie der weiße Haushaltszucker. Daneben hat es einen kühlenden Effekt. 

 

Die Zucker-Alternative Erythrit hat nahezu keine Kalorien und keinen Einfluss auf den Blutzucker- bzw. Insulinspiegel. Trotzdem sollte man auch Erythrit sparsam einsetzen und eher als Würze betrachten.

Werbung/Empfehlung




Überblick: Meine Ernährungsumstellung

Zum Schluss noch einmal die Regeln, woran ich mich bei meiner Ernährungsumstellung auf die Low Carb High Fat-Ernährung halte. Und wie gesagt, immer unter dem Vorzeichen des Intervallfastens, denn ich praktiziere nach wie vor die 16 zu 8-Methode.

  • Ich vermeide Zucker, Stärkeprodukte, Getreide, Margarine, Bier, zuckerreiches Obst, Fertigprodukte und Halbfettprodukte (Light-Produkte).
  • Milchprodukte reduziere ich stark, denn diese enthalten viel Milchzucker. Das kann auch ein Abnehm-Blocker sein. Grundsätzlich gilt: Je fetter, desto besser. Also: 40%-Quark statt Magerquark, Sahne statt Milch etc. - Das wird die größte Herausforderung für mich...
  • Ich esse wieder mehr Nüsse, z. B. Macadamianüsse, diese liebe ich sehr.
  • Ich mache parallel eine Darmreinigung mit Flohsamenschalenpulver. Dafür nehme ich dieses Produkt*. Ich habe das bereits schon einmal gemacht damit und es ist super! Es putzt regelrecht den Darm - eine Erholung.
  • Ich esse Fleisch und Wurst ohne Zusätze, Geflügel, Fisch, Eier, Natürliches Fett, Gemüse, welches über der Erde wächst, Salat, Wasser, Tee und Kaffee.
  • Ich nutze natürliche Zutaten und koche daraus mein Essen selbst. Übrigens gibt es ganz tolle Rezepte von IF-Change*, die werde ich auch wieder aufnehmen, da sie ebenfalls kohlenhydratreduziert sind.
IF - CHANGE®



Ich freue mich über meinen kleinen Erfolg der ersten Woche und jetzt auch auf die Darmreinigung. Ein besseres Körpergefühl ist bereits vorhanden und auch sonst geht es mir prima!


Weitere Blogartikel

Urlaubspfunde - nach dem Urlaub wieder neu starten mit Intervallfasten
Zuckerersatzstoffe als gesunde Zucker-Alternative

Kommentar schreiben

Kommentare: 0