Abnehmbooster Low Carb High Fat und die Skaldeman-Ratio

Die Low Carb-Bewegung gibt es nun schon ziemlich lange, doch einige Menschen haben damit ihre Probleme, da sie unter Heißhunger leiden und daher nicht durchhalten. Denn meist geht eine Low Carb-Ernährung mit einer gleichzeitigen Reduktion des Fettes einher. Das sind wir gewohnt, wir haben gelernt, dass zu viel Fett dick macht. Doch das gehört mittlerweile zu den Ernährungsmythen. Aus Schweden schwappt seit ein paar Jahren eine neue Ernährungsform zu uns nach Deutschland: Die Low Carb High Fat-, kurz LCHF-Ernährung.

In diesem Blogartikel liest Du alles über diesen Abnehmbooster, warum Fette gesund sind und wie Herr Skaldeman Dir bei der richtigen Auswahl der Lebensmittel helfen kann.

Abnehmbooster Low Carb High Fat Ernährung sorgt für Zufriedenheit
Abnehmbooster Low Carb High Fat Ernährung sorgt für Zufriedenheit



LCHF als die Weiterentwicklung der Low Carb-Ernährung

Die Wissenschaft hat mittlerweile herausgefunden, dass nicht das konsumierte Fett die Ursache von Übergewicht ist, sondern der Zucker wurde als Übeltäter identifiziert. Die Low Carb-Ernährung war geboren.

Trotzdem herrschte der Glaubenssatz, dass Fett ungesund ist, weiterhin vor. Wir haben es von Kindesbeinen an gelernt, und was wir verinnerlicht haben, verfolgen wir unbewusst weiter. Daher haben viele die Kohlenhydrate reduziert, aber gleichzeitig die tägliche Dosis an Fett ebenfalls niedrig gelassen. Heißhunger und Probleme beim Durchhalten waren die Folge. 

 

Aus Schweden wurden nun überzeugende Studien über gesundheitliche Veränderungen bekannt, die mittlerweile auch hier in Deutschland Fuß fasst. Neben der Reduzierung von Kohlenhydraten wurde die Menge an Fett hochgesetzt. Zum einen gibt es in der Behandlung von epileptischen Kindern hoffnungsvolle Ergebnisse und zum anderen gibt es positive Erfahrungen im Behandlungsverlauf von Diabetikern. Außerdem kann sich die Low Carb High Fat-Ernährung positiv auf  Hautprobleme, Verdauungsprobleme und Magenbeschwerden auswirken, bis hin zu besseren Prognosen für gewisse Krebsformen.



Ideal für Einsteiger: Low Carb High Fat zum Abnehmen

Ein tolles Buch*, mit dem ich meine ersten Erfahrungen zu diesem Thema gemacht habe. Ich habe fast alle Rezepte ausprobiert und sie sind sehr lecker und einfach nachzukochen. Wer Fleisch gerne mag, für den ist dies ein toller Einstieg in das Thema. Inkl. weiterer Informationen zum Thema Low Carb High Fat.



Abnehmbooster: mit der Low Carb High Fat Ernährung ist abnehmen einfach

Ein weitere großer Vorteil ist natürlich die Möglichkeit, sein Gewicht über die Low Carb High Fat Ernährung zu reduzieren. Hier hilft die Skaldeman-Ratio, auf die ich weiter unten eingehen möchte. Ich selbst habe den Weg von der Low Carb-Ernährung hinter mir, mit tollen Ergebnissen, aber großem Heißhunger. Danach habe ich die Low Carb High Fat-Ernährung entdeckt und war von dem Abnehmbooster sofort begeistert. Ich verlor wieder Gewicht, jedoch ohne Heißhunger und ich spürte positive Änderungen an meiner Haut, sie war nicht mehr so trocken. Ebenfalls war ich insgesamt zufriedener, schlief besser und war morgens bereits hellwach. Ich selbst kombiniere das Intervallfasten mit der Low Carb High Fat Ernährung.



Die Schweden machen es uns vor

Die Low Carb High Fat-Ernährung machte in Schweden bereits 2004 Furore, denn der Oberarzt Christer Enkvist schrieb einen Artikel über die schädlichen Wirkungen von Zucker und die besonderen Eigenschaften von Fetten in der Ernährung. Gleichzeitig entdeckte Dr. Annika Dahlqvist die Vorzüge einer kohlenhydratreduzierten und fettreichen Ernährung für sich und schrieb sogar ein Buch darüber. Sie gilt heute als Mutter der LCHF-Ernährung. Dank ihrer eigenen Erfahrungen mit der Ernährungsform empfahl sie diese auch ihren Patienten. Dafür erhielt sie eine Anzeige des Zentralamtes für Gesundheits- und Sozialwesen und wurde erst 4 Jahre später rehabilitiert.

Der Erfolg: 2008 wurde die Low Carb High Fat-Ernährung als offizielle Therapieform erlaubt. Jetzt war der Siegeszug dieser Ernährungsform nicht mehr aufzuhalten und wird nach und nach in vielen weiteren Ländern bekannt. 

Dr. Annika Dahlqvist über die Vorzüge der LCHF-Ernährung (Buchempfehlung*)


Drei Formen der Low Carb High Fat-Ernährung

Mittlerweile haben sich drei Formen der Low Carb High Fat-Ernährung etabliert:

Liberales LCHF

51 bis 100 Gramm Kohlenhydrate pro Tag.

Moderates LCHF

20-50 Gramm Kohlenhydrate pro Tag.

Striktes LCHF

Weniger als 20 g Kohlenhydrate pro Tag - dies ist dann eine ketogene Ernährung.



Literaturempfehlung: Low Carb High Fat zum Abnehmen

Ein tolles Buch*, mit tollen Rezepten, mit denen die Autorin Anne Paschmann selbst innerhalb von zwei Jahren 50 Kilogramm abgenommen hat. Sie erklärt die Low Carb High Fat-Methode und liefert 90 leckere Rezepte.



Alte Ernährungewohnheiten durchbrechen

Jeder Mensch ist und isst anders, jeder Körper reagiert auf bestimmte Nährstoffe verschieden. Daher gibt es Menschen, die sehr gute Kohlenhydratverwerter sind, aber auch Menschen, die auf zu viel Kohlenhydrate mit Übergewicht und zahlreichen körperlichen Beschwerden reagieren. Mir geht es beispielsweise so, dass bei dem Konsum von verarbeiteten Kohlenhydrate, wie Kuchen, Nudeln oder Weißbrot/Brötchen ich eine halbe Stunde später mit Herzklopfen reagiere. Ich fühle mich aufgebläht und werde müde. Dies verschwindet in dem Moment, wenn ich meine Ernährung umstelle und auf diese Kohlenyhadrate verzichte und mich fettreich ernähre. Doch das ist nicht so einfach. 

Denn die Ernährungsgewohnheiten, die wir bis zum dritten Lebensjahr erlernen, bleiben tief in uns verwurzelt. Haben wir gelernt, viele Kohlenhydrate zu essen bzw. wenig Fett, dann begleitet uns das unter Umständen unser ganzes Leben lang. Es ist ein ewiger Kampf. Hinzu kommt, dass wir Süßes und kohlenhydratlastige Ernährungen als Belohnung ansehen. Viele von uns haben als Kinder das süße Trostpflaster bekommen, wenn wir uns weh getan haben. So gönnen wir uns ein Stück Kuchen, wenn wir etwas Tolles erreicht haben, oder wenn wir frustriert sind. Dies steckt tief in uns drin und es ist sehr schwer, dies loszulassen. Wie siehst Du das und welche Strategien hast Du dagegen? Schreib es gerne unten in die Kommentare. 



Alte Gewohnheiten? Einfach ändern mit diesem Buch.

Alte Gewohnheiten durch neue ersetzen, das ist nicht nur in der Ernährung wichtig. Es umfasst unser gesamtes Leben, denn Vieles haben wir einfach von anderen übernommen, ohne diese Gewohnheiten zu reflektieren. Dieses Buch hilft, alte Gewohnheiten abzulegen und neue zu formen.



Die Skaldeman Ratio hilft beim Einkaufen

Sten Sture Skaldeman ist ein Name, den man sich merken sollte, wenn man sich mit der Low Carb High Fat-Ernährung beschäftigt. Skaldeman hat mit dieser Ernährungsform als Abnehmbooster 60 kg abgenommen. Der Grund war tragisch, denn man sagte ihm, dass er nur noch eine kurze Lebenswerwartung habe. Daraufhin hat er sich nach einer langen fettarmen und kalorienreduzierten Diätkarriere alles gegönnt, auf was er Lust hatte. Und das war eben eine fettreiche Ernährung. Und er nahm durch diesen Abnehmbooster ab.

Natürlich fragte man ihn oft, wie er das geschafft hatte. Und so entwickelte er eine einfache Formel, die den Menschen beim Einkaufen half, heute wird sie die Skaldeman-Ratio genannt. Die Summe des Kohlenhydratanteils und Eiweißanteil eines Lebensmittel sollte den Fettanteil nicht übersteigen. Und zwar für jede Mahlzeit, für jedes Nahrungsmittel bestenfalls.

Eine Beispielrechnung: 35 g Fettanteil :(15g Kohlenhydrate + 20g Eiweiß) = Skaldeman-Ratio. Dieser läge hier bei 1,0. Insgesamt sollte er bei mindestens 1,2 liegen.  


SKALDEMAN-RATIO:

Fett: (Kohlenhydrate + Eiweiß)

Der Wert sollte bei mindestens 1,2 liegen.

 


Gesünder geht kaum: Primal MCT-Öl mit dem Besten aus Kokosöl

Das geschmacksneutrale Premium-Extrakt aus Kokosöl stammt aus deutscher Entwicklung aus dem Hause Primal State. Es enthält 70% Caprylsäure und 30% Caprinsäure, ein super Brain-Booster - der die Konzentration stärkt und ein Booster für Deine Körperzellen ist.



LCHF - Low Carb High Fat in der Praxis

Dank der Low Carb High Fat Ernährung hältst Du den Blutzucker- und Insulinspiegel konstant. Dadurch kann Dein Körper Fett zur Energiegewinnung verbrennen und Du vermeidest gleichzeitig Heißhungerattacken. Zucker und Stärke benötigen wir nicht zum Leben, denn es sind die gleichen Grundsätze wie beim Intervallfasten. Denn wir hätten sonst die Steinzeit und weitere Hungersnöte nicht überlebt. Leider hält sich noch immer hartnäckig der Mythos, dass das Gehirn ohne Kohlenhydrate nicht überleben kann. Doch es benötigt lediglich 40 g Glukose am Tag, die der Körper selbst herstellt. Daneben ist das Gehirn mit den Ketonkörpern, die bei einer Low Carb High Fat-Ernährung im Fettstoffwechsel entstehen, bestens versorgt.

Darauf solltest Du achten:

  • Vermeide Zucker, Stärkeprodukte, Getreide, Margarine, Bier, zuckerreiches Obst, Fertigprodukte und Halbfettprodukte (Light-Produkte).
  • Iss kleinere Portionen von Milchprodukten, Beeren, Nüssen, Schokolade mit 70% Kakaoanteil, Alkohol.
  • Verzehre Fleisch und Wurst ohne Zusätze, Geflügel, Fisch, Eier, Natürliches Fett, Gemüse, welches über der Erde wächst, Salat, Wasser, Tee und Kaffee.
  • Wenn Du Lebensmittel kaufst, dann ist die Skaldeman-Ratio eine gute Richtlinie. Überprüfe die Zutatenliste danach bzw. die Mahlzeit, die Du daraus kochst. 
  • Nehme natürliche Zutaten zu Dir und koche Dir daraus Dein Essen selbst. Denn es lauern viele versteckte Kohlenhydrate in verarbeiteten Lebensmitteln, die auf den ersten Blick nicht ersichtlich sind. 
  • Iss langsam und höre auf die Signale Deines Körpers, wann Du satt bist. 



Zusammengefasst musst Du also keine Angst vor Fetten in Deiner Ernährung haben. Schau auf Deine Gewohnheiten und überlege vor jeder Mahlzeit, ob und warum Du dies konsumieren musst. Esse bewusst und lege Deinen Fokus auf naturbelassene Lebensmittel. 


IF - CHANGE®


Weitere Blogartikel

Urlaubspfunde - nach dem Urlaub wieder neu starten mit Intervallfasten
Zuckerersatzstoffe als gesunde Zucker-Alternative

Kommentar schreiben

Kommentare: 0