Zuckerersatzstoffe als gesunde Zucker-Alternativen

In der Low-Carb-Ernährung möchten Viele ungern auf Süßspeisen oder Zuckerhaltiges verzichten. Daher ist der Markt voll von süßen Alternativen, die speziell für die Low Carb-Ernährung, aber auch für die LCHF - oder ketogene Ernährung geeignet sind.

Hier gebe ich vier Alternativen zum herkömmlichen Haushaltszucker, der mittlerweile als Ursache für Übergewicht und Fettleibigkeit sowie für viele Zivilisationskrankheiten gilt.

 

Werbung/Empfehlung



IF - CHANGE®


Mein persönlicher Zuckerersatzstoff-Liebling

Erythrit bzw. Erythritol (Xucker Light)

Erythrit (Erythritol bzw. Xucker Light) ist ein Zuckeralkohol und kommt in kleinen Mengen in der Natur vor, wie in Pilzen, Käse, Obst, wie Erdbeeren oder Pflaumen oder Pistazien. Interessant ist auch zu wissen, dass ein Teil der Glucose im menschlichen Körper zu Erythrit umgewandelt wird. Für größere Mengen wird das Erythrit durch Fermentation hergestellt, z. B. durch die Hydrierung von Weinsäure oder durch die mikrobielle Umwandlung mit Hefepilzen.  

 

Erythrit: Der Zuckerersatzstoff als gesunde Zucker-Alternative

Erythrit wurde im Jahr 2006 in Europa ohne Mengenbeschränkung zugelassen als Lebensmittelzusatzstoff. Erythrit besitzt etwa 50–70 Prozent der Süßkraft von Zucker und hat die gleichen optischen Eigenschaften wie der weiße Haushaltszucker. Daneben hat es einen kühlenden Effekt. 

 

Die Zucker-Alternative Erythrit hat nahezu keine Kalorien und keinen Einfluss auf den Blutzucker- bzw. Insulinspiegel. Trotzdem sollte man auch Erythrit sparsam einsetzen und eher als Würze betrachten.

Werbung/Empfehlung




Der Zuckerersatzstoff beliebt bei Diabetikern

Der "Birkenzucker" Xylit (Xucker)

Wie Erythrit auch kommt der Zuckerersatzstoff Xylit oder Xucker in vielen Obst- und Gemüsesorten auf natürliche Art vor und wird beim Menschen in der Leber selbst hergestellt.

Xylit wird nicht aus Birkenholz gewonnen, wie der Name "Birkenzucker" vermuten lassen könnte. Jedoch beruht die industrielle Herstellung auf Xylanen (Holzgummi) aus Birkenholz und anderen Harthölzern. Auch andere Reststoffe aus der Landwirtschaft, wie Maiskolbenreste, Stroh, Getreidekleie oder Zuckerrohr-Bagasse kommen als Rohstoffe in Frage.

Xylit (Birkenzucker): Der Zuckerersatzstoff als gesunde Zucker-Alternative

Werbung/Empfehlung

Während die Zucker-Alternative Erythrit keinen Einfluss auf den Insulinspiegel hat, so lässt Xylit - zwar geringfügiger als Saccharose - den Insulinspiegel schwach steigen (50pmol/L).  Daher ist Xylit ein beliebter Zuckerersatzstoff bei Diabetikern. Xylit ist wie Erythrit ein weißes Pulver, welches dem weißen Haushaltszucker ähnelt, die Süßkraft liegt hier jedoch bei 1:1.

 

Wichtig zu wissen:

Auf einige Säugetiere, wie z. B. Hunde, wirkt Xylit jedoch toxisch. Daher sollte man hier sehr vorsichtig sein. 



IF - CHANGE®


Die natürliche Zucker-Alternative

Stevia (Süßkraut - Honigkraut)

Stevia ist ein sehr natürliches Süßungsmittel und wird aus der Pflanze "Stevia rebaudiana gewonnen - zu Deutsch: Süßkraut oder Honigkraut. Es hat eine bis zu 450-fache Süßkraft von Zucker und einen leichten Eigengeschmack. Wer bereits ein Blatt dieser Pflanze pur probiert hat, weiß um die enorme Süßkraft dieser Pflanze.

Der lakritzartige Geschmack bei zu hoher Dosierung fällt störend auf. Diesem wird aber bei der Herstellung des Süßstoffgemisches durch Isolierung der süßenden Bestandteile und anschließende Komposition entgegengewirkt.  

 

Stevia: Der natürliche Zuckerersatzstoff als gesunde Zucker-Alternative

Den Zuckerersatzstoff Stevia gibt es in vielen Darreichungsformen: Flüssig, kristallene Süße, Tabletten oder gemischt mit Erythrit. Hier sollte man aber wählerisch sein und auf die Zutatenliste schauen. Denn oft wird aufgrund der hohen Süßkraft ein Füllstoff hinzugegeben, der meist aus Maltodextrin - einem Kohlenhydratgemisch aus Maisstärke - besteht. 

 

Übrigens ist Stevia neben den Süßungseigenschaften als Heilpflanze der indigenen Bevölkerung in Paraguay und Brasilien beliebt. Eine krebserregende Wirkung konnte nicht nachgewiesen werden, daher ist die Zucker-Alternative Stevia seit dem 2011 auch in Europa als Zuckerersatzstoff zugelassen.

Werbung/Empfehlung




Die gesunde Zuckeralternative

Kokosblütenzucker (Kokoszucker, Palmzucker)

Der Kokosblütenzucker gehört zu der Familie der Palmzucker. Er wird durch Einkochen und Kristallisation aus dem Blutungssaft vornehmlich der Blütenstände der Kokospalme hergestellt.

 

Kokosblütenzucker ist der neue Star in der Low-Carb-Ernährung und hat eine leicht malzige, karamellartige Note. Der Hauptbestandteil ist Saccharose. Kokosblütenzucker süßt etwas stärker als Haushaltszucker. 

 

Kokosblütenzucker: Der natürliche Zuckerersatzstoff als gesunde Zucker-Alternative

Werbung/Empfehlung

Kokosblütenzucker erinnert ein wenig an braunen, unraffinierten Zucker. Typisch für diesen Zucker wie für fast alle Zuckerersatzstoffe ist der niedrige glykämische Wert. Daneben ist Kokosblütenzucker sehr nährstoffreich und reich an Kalium, Magnesium, Eisen, Bor, Zink, Schwefel und Kupfer.

 

Dies macht Kokosblütenzucker zu einer gesunden Alternative zu herkömmlichem Zucker dank der Mineralstoffe und der Spurenelemente.



Meine Buch-Empfehlung zum Thema Zucker, die Zucker-Maffia und die Gefahren dahinter

Zucker macht süchtig, dick und krank. Der meiste Zucker ist in industriell hergestellten Lebensmitteln versteckt. Kaum zu glauben, dass wir täglich mehr als 100 Gramm reinen Zucker zu uns nehmen! Wie gefährlich dies für unsere Gesundheit tatsächlich ist, wer daran verdient und wer politisch die Strippen zieht, das deckt einer meiner Lieblingsautoren in diesem Bereich, Hans-Ulrich Grimm, mit seinem Buch* auf.



Mit professioneller Anleitung Abnehmen und Wunschgewicht erreichen

IF - CHANGE®


Weitere  Blogartikel


Kommentar schreiben

Kommentare: 0